Bewerbungsfrist für Unternehmen und Start-ups bis 31.05.2022

Es gibt zahlreiche Wettbewerbe für innovative Start-ups. Die PropTech-Szene dreht den Spieß jetzt um – und holt die Platzhirsche mit auf die Bühne: Prämiert werden in diesem Jahr erstmalig die „Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft“. Gesucht werden innovative Projekte, die die Wohnungswirtschaft für die digitale Zukunft rüsten. Bewerben können sich Wohnungsunternehmen und Start-ups im PropTech-Bereich mit ihren gemeinschaftlichen Digitalprojekten. Die Bewerbungsphase läuft vom 06.04.2022 bis zum 31.05.2022.

Deutschland wird seine Klimaziele erneut verfehlen. Daran hat neben dem Verkehr vor allem der Gebäudesektor einen entscheidenden Anteil. Denn er lag 2021 mit 2 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß über dem vereinbarten Zielwert. Die Digitalisierung ist der einfachste und schnellste Weg für mehr Energieeffizienz in Gebäuden. Ein Meilenstein auf dem Weg zu diesem Ziel ist die Auszeichnung „Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft“, die den innovativsten Digitalprojekten der Wohnungswirtschaft mehr Sichtbarkeit verschaffen soll.

Top 3 werden ausgezeichnet

Für den Award haben sich Experten und Expertinnen der Wohnungswirtschaft zusammengetan: Den Preis verleihen gemeinsam das Magazin DW Die Wohnungswirtschaft, die Netzwerk-, Event- und Knowledge Plattform Blackprintpartners, das Kompetenzzentrum Digitalisierung DigiWoh sowie die PropTechs KIWI und metr. Alle Unternehmen der Wohnungswirtschaft, egal ob Start-up, etabliertes Unternehmen oder Gemeinschaftsprojekt, können sich über dieses Formular bewerben. Eine fünfköpfige Fachjury wählt die Top 3 der innovativsten Projekte aus: Die Jury-Mitglieder sind Dr. Franka Birke, PropTech-Beauftragte des ZIA, Karsten Nölling, CEO von KIWI, Iris Jachertz, Chefredakteurin bei DW Die Wohnungswirtschaft, Sarah Schlesinger, CEO von Blackprintpartners sowie Arne Rajchowski vom DigiWoh. Die drei besten Projekte erhalten eine Einladung zur Real PropTech im September 2022 in Frankfurt am Main, wo die Preisverleihung stattfindet und das Gewinnerprojekt gekürt wird.

Das erwartet das Gewinnerprojekt

Die Gewinner erhalten neben der Auszeichnung eine kostenfreie einjährige Netzwerkpartnerschaft von Blackprintpartners. Zusätzlich können sie beim L’Immo Podcast von Haufe. Immobilien ihre Innovation vorstellen. Weiter erwartet sie ein Design Thinking Workshop und sie dürfen das Siegel für ein Jahr in ihrer Kommunikation verwenden. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern mit dem Award ein Zeichen für Digitalisierung der Wohnungswirtschaft zu setzen und Innovationen weiter voranzutreiben“, sagt Dr. Franka Birke, PropTech-Beauftragte des ZIA und CEO von metr.

Laden Sie sich diesen Beitrag als Pressemitteilung über einen Klick auf den Button herunter.

Pressemitteilung (PDF)

Sie möchten gerne auf dem Laufenden bleiben?

Für Newsletter anmelden

Kürzlich veröffentlichte Beiträge

Bewerbungsfrist für Unternehmen und Start-ups bis 31.05.2022

Es gibt zahlreiche Wettbewerbe für innovative Start-ups. Die PropTech-Szene dreht den Spieß jetzt um – und holt die Platzhirsche mit auf die Bühne: Prämiert werden in diesem Jahr erstmalig die „Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft“. Gesucht werden innovative Projekte, die die Wohnungswirtschaft für die digitale Zukunft rüsten. Bewerben können sich Wohnungsunternehmen und Start-ups im PropTech-Bereich mit ihren gemeinschaftlichen Digitalprojekten. Die Bewerbungsphase läuft vom 06.04.2022 bis zum 31.05.2022.

Deutschland wird seine Klimaziele erneut verfehlen. Daran hat neben dem Verkehr vor allem der Gebäudesektor einen entscheidenden Anteil. Denn er lag 2021 mit 2 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß über dem vereinbarten Zielwert. Die Digitalisierung ist der einfachste und schnellste Weg für mehr Energieeffizienz in Gebäuden. Ein Meilenstein auf dem Weg zu diesem Ziel ist die Auszeichnung „Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft“, die den innovativsten Digitalprojekten der Wohnungswirtschaft mehr Sichtbarkeit verschaffen soll.

Top 3 werden ausgezeichnet

Für den Award haben sich Experten und Expertinnen der Wohnungswirtschaft zusammengetan: Den Preis verleihen gemeinsam das Magazin DW Die Wohnungswirtschaft, die Netzwerk-, Event- und Knowledge Plattform Blackprintpartners, das Kompetenzzentrum Digitalisierung DigiWoh sowie die PropTechs KIWI und metr. Alle Unternehmen der Wohnungswirtschaft, egal ob Start-up, etabliertes Unternehmen oder Gemeinschaftsprojekt, können sich über dieses Formular bewerben. Eine fünfköpfige Fachjury wählt die Top 3 der innovativsten Projekte aus: Die Jury-Mitglieder sind Dr. Franka Birke, PropTech-Beauftragte des ZIA, Karsten Nölling, CEO von KIWI, Iris Jachertz, Chefredakteurin bei DW Die Wohnungswirtschaft, Sarah Schlesinger, CEO von Blackprintpartners sowie Arne Rajchowski vom DigiWoh. Die drei besten Projekte erhalten eine Einladung zur Real PropTech im September 2022 in Frankfurt am Main, wo die Preisverleihung stattfindet und das Gewinnerprojekt gekürt wird.

Das erwartet das Gewinnerprojekt

Die Gewinner erhalten neben der Auszeichnung eine kostenfreie einjährige Netzwerkpartnerschaft von Blackprintpartners. Zusätzlich können sie beim L’Immo Podcast von Haufe. Immobilien ihre Innovation vorstellen. Weiter erwartet sie ein Design Thinking Workshop und sie dürfen das Siegel für ein Jahr in ihrer Kommunikation verwenden. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern mit dem Award ein Zeichen für Digitalisierung der Wohnungswirtschaft zu setzen und Innovationen weiter voranzutreiben“, sagt Dr. Franka Birke, PropTech-Beauftragte des ZIA und CEO von metr.

Laden Sie sich diesen Beitrag als Pressemitteilung über einen Klick auf den Button herunter.

Pressemitteilung (PDF)

Sie möchten gerne auf dem Laufenden bleiben?

Für Newsletter anmelden

Kürzlich veröffentlichte Beiträge