Lösungen für Contractoren

Unsere Lösungen unterstützen Energie-dienstleister und Contractoren dabei, die Energieeffizienz Ihrer Anlagen zu steigern und die Prozesse Ihres Anlagenmanagements zu optimieren. Sie verkürzen die Entstörungszeiten, reduzieren Monitoringkosten und ermöglichen die digitale Auslesung aller Zähler und Geräte.

Kostenlose Live-Demo buchen
Eine Illustration mit zwei Personen und einem Datenblatt
Kostenlose Live-Demo buchen
Eine Illustration eines Graphen mit zwei Euro-Zeichen

Steigerung der Energieeffizienz Ihrer Anlagen

Ein Icon mit einer Uhr und drei Pfeilen

Erhöhung der Prozesseffizienz

Ein Icon mit zwei Zahnrädern und einer Lupe

Transparenz über den Betriebszustand Ihrer Anlagen

Behalten Sie Ihren Anlagenbestand im Blick

Mit unserem Plattform-Ansatz behalten Sie portfolioübergreifend Ihre angeschlossenen Anlagen und Systeme in einem einzigen Dashboard immer im Blick. Automatische Störmeldungen informieren Sie über eventuelle Abweichungen im laufenden Betrieb und ermöglichen so eine zeitnahe Instandsetzung und Entstörung. Unsere Lösungen lassen sich unabhängig vom Hersteller, Modell und Alter der Anlagen sowie verbauten Geräte und Zähler einsetzen.

  • Ein Mockup der metr Lösung.
  • Mockup der metr-Lösung zur Heizungsoptimierung
  • Ein Mockup der Metering-Lösung von metr.
  • Ein Mockup der Metering-Lösung von metr im Gerätemanager.
  • Ganzheitlicher Überblick über den gesamten Anlagenbestand

  • EnSimiMaV*-konforme Betriebsführung von Heizungsanlagen

  • Energieeffizientes und prozessoptimiertes Anlagenmanagement

  • Hersteller-, modell- und altersunabhängige Lösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle

  • Modular und durch Drittanbieteranwendungen erweiterbar
  • Effiziente, ressourcenschonende und digitale Auslesung von Zählern und Geräten

*Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über mittelfristig wirksame Maßnahmen

Kostenlose Live-Demo buchen

Optimieren Sie die Wärmeversorgung

Steigern Sie die Energieeffizienz durch die Digitalisierung Ihrer Messtechnik und Ihres Anlagenbestandes. Durch eine smarte Vernetzung lassen sich die größten Energieeinspar- und Optimerungspotenziale erzielen.

Die Illustration eines Hauses.

Aktuelle Lösungen von metr

Icon Heizungswächter
Icon Heizungsoptimierung
Icon mit einem Gebäude und einem Zähler
Icon mit einer Person und einem Zahnrad

Kundenstimmen

Ein Foto von Christian Novak.

„metr bietet uns endlich die moderne Plattform für eine effiziente, ressourcensparende und digitale Auslesung unserer Wärmemengenzähler aus der Ferne. Immerhin sind unsere Liegenschaften in ganz Bayern verteilt, sodass Anfahrten enorm aufwändig sind.“

Christian Novak | Projekt- und Betriebsmanagement Contracting, ESB Wärme GmbH

Das Foto zeigt Elmar Burgard, den Geschäftsführer der Stadtwerke Werdau GmbH.

„Nach erfolgreichem Abschluss unseres ersten gemeinsamen Pilotprojektes im Bereich Submetering sind wir von der metr-Lösung begeistert. Mit metr haben wir einen Partner gefunden, der uns als Stadtwerk die Möglichkeit bietet, uns zukunftsoffen für neue Geschäftsmodelle aufzustellen.“

Elmar Burgard | Geschäftsführer, Stadtwerke Werdau GmbH

Das Foto zeigt Timo Schiewe, Geschäftsführer der RDR Facility Solutions GmbH.

„Bereits zwei Wochen nach Installation der metr-Lösung hat die Fernüberwachung einen Defekt an der Hauptsteuerung der Fußbodenheizung offengelegt, dessen Behebung zu einer direkten Einsparung der Verbräuche führte. Außerdem konnten wir durch das Monitoring ein großes Optimierungspotenzial identifizieren. Dieses können wir durch Anpassungen der Heizungsanlage an das Nutzungsverhalten unserer Kunden sowie an den Wärmebedarf des Gebäudes besser ausschöpfen.“

Timo Schiewe | Geschäftsführer, RDR Facility Solutions GmbH

Das Foto zeigt Stefan Pilkowski, Projektleiter des Digital Lab der GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen.

„Die Umsetzungsgeschwindigkeit und die Einhaltung des Leistungsversprechens von metr hat uns am meisten beeindruckt. Mit der metr-Plattform haben wir einen erweiterten Blick auf unsere technischen Anlagen in Echtzeit. Das Wichtigste für uns an der metr-Lösung sind die Alarmmeldungen bei Über- oder Unterschreitungen von Grenzwerten. Diese Meldungen können für weitgehende Prozessautomatisierungen eingesetzt werden.“

Stefan Pilkowski | Projektleiter Digital Lab, GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen

Kundenstimmen

Ein Foto von Christian Novak.

„metr bietet uns endlich die moderne Plattform für eine effiziente, ressourcensparende und digitale Auslesung unserer Wärmemengenzähler aus der Ferne. Immerhin sind unsere Liegenschaften in ganz Bayern verteilt, sodass Anfahrten enorm aufwändig sind.“

Christian Novak | Projekt- und Betriebsmanagement Contracting, ESB Wärme GmbH

Das Foto zeigt Elmar Burgard, den Geschäftsführer der Stadtwerke Werdau GmbH.

„Nach erfolgreichem Abschluss unseres ersten gemeinsamen Pilotprojektes im Bereich Submetering sind wir von der metr-Lösung begeistert. Mit metr haben wir einen Partner gefunden, der uns als Stadtwerk die Möglichkeit bietet, uns zukunftsoffen für neue Geschäftsmodelle aufzustellen.“

Elmar Burgard | Geschäftsführer, Stadtwerke Werdau GmbH

Das Foto zeigt Timo Schiewe, Geschäftsführer der RDR Facility Solutions GmbH.

„Bereits zwei Wochen nach Installation der metr-Lösung hat die Fernüberwachung einen Defekt an der Hauptsteuerung der Fußbodenheizung offengelegt, dessen Behebung zu einer direkten Einsparung der Verbräuche führte. Außerdem konnten wir durch das Monitoring ein großes Optimierungspotenzial identifizieren. Dieses können wir durch Anpassungen der Heizungsanlage an das Nutzungsverhalten unserer Kunden sowie an den Wärmebedarf des Gebäudes besser ausschöpfen.“

Timo Schiewe | Geschäftsführer, RDR Facility Solutions GmbH

Das Foto zeigt Stefan Pilkowski, Projektleiter des Digital Lab der GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen.

„Die Umsetzungsgeschwindigkeit und die Einhaltung des Leistungsversprechens von metr hat uns am meisten beeindruckt. Mit der metr-Plattform haben wir einen erweiterten Blick auf unsere technischen Anlagen in Echtzeit. Das Wichtigste für uns an der metr-Lösung sind die Alarmmeldungen bei Über- oder Unterschreitungen von Grenzwerten. Diese Meldungen können für weitgehende Prozessautomatisierungen eingesetzt werden.“

Stefan Pilkowski | Projektleiter Digital Lab, GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen